Kategorie: WordPress

WordPress zählt zu den beliebtesten Blog-Tools – auch wir nutzen diese Software für die Erstellung von Webseiten, Multisites und Blogs (mehr dazu gibt es hier: Websites & Weblogs ).

Es ist intuitiv handhabbar, man kann es individuell an die gewünschten Erfordernisse anpassen und die Inhalte lassen sich leicht und schnell erstellen und bearbeiten.

Mittlerweile gibt es unzählige Plugins (Erweiterungen) und eine Vielzahl an sinnvollen (und natürlich auch weniger sinnvollen ;-) Widgets, die die Website und den Blog attraktiver machen und optimieren.

.
.
.
In dieser Kategorie finden Sie eine Sammlung an Tipps und Tricks rund um WordPress an, dazu Empfehlungen für Plugins und Widgets und natürlich auch Anleitungen, wie man was einstellt und einrichtet.

WP_Wichtig_1440
Tools, Tipps & SEO WordPress WordPress Basics

9 Immer-wieder-Blogfehler und wie man sie vermeidet

Beim Wandern im Web stolpert man dann und wann über Auffälligkeiten – manche fein, manche heiter, manche weder das eine noch das andere. Um letztere geht es in dieser (unvollständigen) Aufstellung. Oft sind es Kleinigkeiten, die sich im Lauf der Zeit eingeschlichen haben, in den meisten Fällen handelt es sich schlicht um Unwissen. Aber das schützt ja bekanntlich nicht vor Strafe und im Falle dieser Blogfehler, kann sich die mitunter auf die Reputation niederschlagen.

Es sind weniger technische Faux pas, denn menschliche. Und wie so oft verzeiht die Gesellschaft einem anderen vielleicht das Scheitern an technischen Hürden, seltener aber wenn man sich eine Blöße gibt oder nervt.

105Worte_1440
WordPress Basics

#105 Worte: Was ist der Unterschied zwischen WordPress Kategorien & Schlagworten?

WordPress-Kategorien bieten eine grobe Einteilung, die man mit den Schlagworten verfeinern kann, damit man seine Blogartikel besser zu Themengruppen zusammenfassen kann.

Beispiel: Bratwurst

  • Kategorie “Essen” – Unterkategorie “Rezepte
  • Schlagworte: Grillen, Fleisch, Kalorienbombe
wordpress-588495_640
WordPress

Frustriert von WordPress? Tipps zum Ausstieg

Ich hätte nie gedacht, dass ich mal* einen Artikel schreibe, mit Tipps wann, warum und wie man aus WordPress aussteigt.

Aber in letzter Zeit häufen sich teils verzweifelte und teils frustrierte Meldungen von Website-BetreiberInnen, die mit WordPress einfach nicht mehr zurechtkommen (wollen).

Die 3 Hauptgründe für den Frust mit WordPress

WP_Basics_1440
WordPress Basics

„Welche WordPress-Version habe ich? Welche Plugin-Version?“ – WordPress Basics

Immer, wenn ein neues WordPress Update rauskommt und eine Info mit dem Tipp zum Aktualisieren ausgeschickt wird, kommt eine Frage besonders häufig:

Betrifft das auch mich? Ich weiß nicht welche WordPress-Version bei mir installiert ist? Wo sehe ich das?“

Das gleiche bei Plugin-Upates, wenn man zum Beispiel aus sicherheitstechnischen Gründen dazu aufgefordert wird, zu prüfen ob die aktuellste Plugin-Version installiert ist.

Hier nun die Antworten auf beide Fragen:

wordpress-552924_640
WordPress

WordPress Update: Wie oft soll man aktualisieren, welcher Intervall macht Sinn?

Diese Frage kommt immer wieder, per Mail, am Telefon, via Twitter und im direkten Gespräch: Wie oft muss man bei WordPress ein Update machen? Einmal im Jahr? Einmal im Quartal, alle paar Wochen oder …?

Die Antwort ist einfach und leider für die meisten nicht erfreulich: Sobald ein Update verfügbar ist, sollte so zeitnah wie nur möglich ein Update gemacht werden.

WordPressBasics
WordPress WordPress Basics

WordPress Multisite Update: So geht´s

Die häufigen Updates rund um WordPress betreffen natürlich auch Multisites – WordPress Installationen, wo mehr als ein Blog verwaltet wird.
Grundsätzlich ist der Ablauf beim Update einer Multisite ähnlich wie bei einer Single-Installation. Doch ein paar Punkte sollten beachtet werden.

Was man für´s Multisite Upate braucht

  • FTP Zugangsdaten und ein FTP Programm (z.B. FileZilla)
  • WordPress Zugangsdaten mit Super-Administrationsrechten
  • Ein bisschen Zeit